Ostern…Schoggifallen überall!

Neben Weihnachten ist wohl Ostern die schwierigste Zeit um auf Zucker zu verzichten…und obwohl wir schon seit August 2016 kaum mehr Zucker essen, sind die Schokohasen und Schoggieier Verlockungen auch für uns nur schwer zu umschiffen…

Wieso? Was ist da nur los?

Ich denke es hat viel mit Gewohnheiten, Erinnerungen und Wohlfühlen zu tun…oder was denkst du? Würde mich freuen eine Diskussion anzuregen hier auf dem Blog oder auf Facebook (Familie Zuckerfrei)…

Gewohnheiten:

Überall sieht man nun die Osterschokolade und für mich ist es ganz klar eine Gewohnheit, dass ich dann zugreife und meine Lieblings Osterschoggi kaufe…da wäre wieder dieser Automatismus…von dem habe ich HIER schon berichtet…und neue Wege gehen ist ja gut und schön aber zu diesen Festtagen kann man den Versuchungen nur schwer ausweichen, da sie auch in allen Gängen und an den Kassen haufenweise rumstehen…

Obwohl schon monatelange mehrheitlich zuckerfrei ertappe auch ich mich, wie es mich magisch, wie ein Sog zu meinen Lieblingseili zieht…die gibt es ja nur an Ostern…dann muss man wieder ein ganzes Jahr verzichten…und irgendwie schmecken die zu Ostern auch ganz, ganz besonders fein…oder? Wie kann das sein…oder ist es etwa nur die Erinnerung, welche ich an diese Leckereien binde?

Erinnerungen:

Schon seit Jahren…nein Jahrzehnten esse und kaufe ich mehr oder weniger immer die gleichen Osterleckereien (Neuheiten lasse ich links liegen…obwohl die sicher auch lecker wären…oder?)….es hat eben viel mit Erinnerungen aus der Kindheit zu tun…die Spannung wo das Osternest wohl versteckt war….was war wohl drin im Nestli? Natürlich wusste der Osterhase genau, welches meine Lieblingsschoggi war und hat jedes Jahr diese Leckereien in mein Nestchen gelegt…und auch als ich längst nicht mehr an den Osterhasen glaubte (psssttt dies nicht den Kindern vorlesen…) habe ich mir immer dieselben Naschereien gewünscht oder später selbst gekauft…warum?

Weil die Erinnerung wieder hochlebt, wenn ich genüsslich dieselbe Schoggi nasche wie vor 30, 40 Jahren….darum gibts ja auch die gleichen Sorten Osterhasen und Schoggieili immer noch!!! Sogar die Verpackung ist mehr oder weniger immer noch die gleiche…oder täusche ich mich jetzt…nein, ich habe es genau so in Erinnerung…

Wohlfühlen:

Und wenn wir bei der Erinnerung, an die Spannung als Kind beim Osternestli suchen und Schoggi naschen sind…dann ist das eng gekoppelt mit dem Wohlfühlen, den Glücksgefühlen, die damals tief abgespeichert worden sind…und sich auch heute noch einstellen, sobald ich die Schokolade sehe und dann esse…oder wie geht es dir?

Und natürlich möchte man diese schönen Kindheitserinnerungen auch gerne seinen eigenen Kindern weitergeben und legt ihnen (sorry, natürlich legt es der Osterhase) ins Nestli…so wiederholen sich Erinnerungen über Generationen…was ja sehr schön ist und auch gut….aber muss so viel Zucker mit im Spiel sein?

Wir haben uns entschieden, dass es zu unserer Familientradition gehört, dass der Osterhase ein Nestli mit Hase und Eili versteckt…und darum kriegen auch unsere Kinder ein kleines Nestli mit wenig süssen Leckereien drin…das ist ok und eine Ausnahme…mit der Familie haben wir das kommuniziert…keine 500g Hasen…und nicht packweise Schoggieili…jedes Kind ein kleines, aber feines Nestli mit den Lieblingsleckereien drin…

An Ostern selbst dürfen alle essen was sie wollen…wir gehen also für die Ostertage in ein zuckerfrei / Low Carb TIMEOUT…und das ist ok…ich hoffe nur, dass der Einstieg danach nicht so schwer fällt wie nach Weihnachten…da hatte ich echt zu kämpfen…lies mal HIER ….

Ilga  bietet immer wieder online Kurse an, wenn dus alleine nicht schaffst, kann ich das wärmstens empfehlen… 🙂

Lies doch mal hier AUSNAHMEN  oder RÜCKFALL ….von Marion Selzer…sehr interessant.

In dem Sinne wünsche ich euch schöne und leckere Ostern…wie auch immer ihr euch entscheidet….geniesst es ohne schlechtes Gewissen und versucht aber so schnell wie möglich zuckerfrei zu essen….nicht dass der Schlendrian euch aufsucht….

Low Carb / zuckerfreie Osterideen findest du natürlich auch auf meinem Blog:

                          

Guck mal unter Low Carb Rezepte  oder unter Feste  … 🙂

 

Nach Ostern stelle ich euch ein paar Produkte von nu3 vor, welche ich ausgiebig testen durfte….und es gibt auch wieder eine tolle Verlosung 🙂

 

 

Schöne Ostern 🙂

 

 

 

 

 

 

3 Kommentare

  1. Rebi

    Liebe Familie Zuckerfrei. Bin per Zufall auf eure Seite gestossen und bin schon richtig Fan. Ich esse seit zwei Wochen kein Zucker mehr und finde es wunderbar, hatte allerdings noch nicht den Mut, es auch für / mit meinen Kindern anzuwenden. Habt ihr Tipps, wie die Kinder positiv dazu zu begeistern? Und wie man es trotz arbeiten hin kriegt? Es ist ja schon ein Mehraufwand, da man sehr vieles selber machen “muss” / darf.
    Freue mich auf weitere Posts der Familie Zuckerfrei.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.